Jakob Weiss

Geboren 1984, stellt Jakob Weiss ab 2006 eigene Arbeiten als Bühnenbildner vor, z.B. an der Schaubühne Berlin, dem Staatstheater Stuttgart, Theaterdiscounter Berlin. 2010 gibt er sein Regie-Debüt mit "Juli", Iwan Wyrypajew (eingeladen zum 100° Berlin 2014) im TiK Berlin. Ab 2011 inszeniert er am Schauspiel Hannover, neben verschiedenen szenischen Lesungen sowie Bühnenbildern, "Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends", PeterLicht (eingeladen zum Kaltstartfestival 2012). 2012 inszeniert er am Schauspiel Hannover "Delhi, ein Tanz", Iwan Wyrypajew (eingeladen zum Kaltstartfestival 2013) und "Das Scheining", Kubrick, außerdem "Zusammenstoss", Kurt Schwitters (eingeladen zum 100° Berlin 2013) Ballhaus Ost, Berlin. Seit 2013 Auseinandersetzung mit Musiktheater und Oper. Davon zeugen "HAPPY FAMILY - Ein musikalischer Abgrund" Schauspiel Hannover, Gründung des Kollektivs SUPERzusammenhang mit „SUPERPOLIS ZERO“, Ballhaus Ost, sowie "PHAEDRA : POISON", HfMT Köln.

Jakob Weiss works as a Stagedesigner since 2006 at Schaubühne Berlin, Staatstheater Stuttgart, Theaterdiscounter Berlin. 2010 he gave his debut as director with "Juli" by Iwan Wyrypajew (invited to 100° Berlin 2014) at TIK Berlin. Since 2011 he directs at Schauspiel Hannover, besides readings and stage designs, "Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends", PeterLicht (invited to Kaltstartfestival 2012). 2012 "Delhi, ein Tanz", Iwan Wyrypajew (invited to Kaltstartfestival 2013) and "Das Scheining",Kubrick, furthermore "Zusammenstoss", Kurt Schwitters (invited to 100° Berlin 2013) Ballhaus Ost, Berlin. Since 2013 works in music theater and Opera, such as "HAPPY FAMILY" Schauspiel Hannover, "PHAEDRA : POISON", HfMT Köln and "SUPERPOLIS ZERO", Ballhaus Ost.

last build: 2018-07-16T14:47:06+02:00 1531745226