Sarah Klöfer

Sarah Klöfer
14059 Berlin
Deutschland

Sarah Klöfer, geboren 1985 in Wiesbaden, studierte Theaterwissenschaft, Publizistik, Kommunikationswissenschaft (FU Berlin) und Theaterregie (HfMT Hamburg). Sie ist neben ihrer Regietätigkeit innerhalb des Künstler*innenkollektivs "Die Spielberatung" Expertin für Brettspiele und Spielmechanismen. Zudem setzt sie sich aktiv gegen Rechtspopulismus in Politik, Öffentlichkeit und sozialen Medien ein.

 

Ihre Inszenierung „RODOGUNE. Verkehrte Welt“ auf Kampnagel in Hamburg wurde zum Körber Studio Junge Regie 2013 in Hamburg und zum OUTNOW Festival in Bremen eingeladen. Zudem inszenierte sie am Maxim Gorki Theater Berlin (Aloha Senior Cruising), sowie sehr erfolgreich amTheater der Stadt Koblenz. (Viel Lärm um nichts/ Der nackte Wahnsinn) Dort wird in der Spielzeit 18/19 auch ihre nächste Inszenierung von „Ein Sommernachtstraum“ zu sehen sein.

Mit dem Künstler*innenkollektiv "Die Spielberatung" entwickelt sie antikapitalistische Spiele für Festivals, Kongresse und Veranstaltungen. Die Spiele dienen dazu, neue Partizipations- und Kooperationsmöglichkeiten zu schaffen und Gesellschaft neu und anders zu denken.

Seit 2016 ist sie Gründungsmitglied von „Tadel verpflichtet e.V.“. Ein Verein, der sich im Zuge der Bundestagswahl 2017 mit der Initiative „Kleiner Fünf“ dafür eingesetzt hat, dass keine rechtspopulistischen Parteien in den Bundestag einziehen. Von 2016- 2017 war sie hauptamtliche Kampagnenleiterin der Initiative K5 und zuständig für das Entwickeln und Durchführen verschiedener Kampagnen. Seit Ende 2017 ist sie ehrenamtlich für Tadel verpflichtet e.V. aktiv und gibt Workshops zum Thema „Ehrenamt stärken“ und „Umgang mit Rechtspopulismus“. Zudem ist sie als Kampagnenexpertin beratend bei der Entwicklung einer Kampagne im Rahmen der Europawahl 2019 beteiligt.

Sarah Klöfer, *1985 in Wiesbaden, studied science of theater, journalism, communication science (FU Berlin) and theater directing (HfMT Hamburg). Besides her directing activities she is an expert in board games and game mechanisms. She also campaigns against right-wing populism in politics, the public and social media.

Since 2013 she staged at the „Maxim Gorki Theater Berlin“ (Aloha Senior Cruising), as well as very successfully at the „Theater Koblenz“. (Much ado about nothing / Noises off). In season 18/19 there will be her next production of "A Midsummer Night's Dream“. Her production "RODOGUNE. Verkehrte Welt "at Kampnagel in Hamburg was invited to the „Körber Studio Junge Regie“ 2013 in Hamburg and to the „OUTNOW“ festival in Bremen.

With the artist collective "Die Spielberatung" she develops anti-capitalist games for festivals, congresses and events. The games offer new opportunities for participation and cooperation and try to show how the society could be in a new and different way.

Since 2016 she is a founding member of "Tadel verpflichtet e.V.". An association that campaigns against right-wing populism. In the course of the 2017 federal election in Germany the association tried with the initiative "Kleiner Fünf" to ensure that no right-wing populist parties move into the „Bundestag“. From 2016-2017, she was full-time „Kleiner Fünf“ campaign leader, responsible for developing and running various campaigns. Since the end of 2017, she is an honorary volunteer for „Tadel verpflichtet e.V.“ and gives workshops on "strengthening honorary work" and "dealing with right-wing populism". In addition, she is involved as a campaign expert in the development of a campaign in the context of the 2019 European elections.

last build: 2019-11-13T18:54:16+01:00 1573667656