Performing Arts Festival Berlin vom 23. - 29. Mai 2016

Weitere Informationen gibt es online unter: www.performingarts-festival.de!

Vom 23. bis 29. Mai 2016 findet erstmals in der ganzen Stadt das Performing Arts Festival Berlin statt. An mehr als 40 Spielstätten und Veranstaltungsorten präsentiert das Festival die Arbeiten und künstlerischen Positionen der Freien Szene.

Den Auftakt des Festivals bildet vom 23. bis 25. Mai 2016 die Nachwuchsplattform für neue und neu in Berlin angekommene Talente. Bis zu zwölf Produktionen werden auf Grundlage einer Ausschreibung ausgewählt und in den vier initiierenden Spielstätten gezeigt. Über das Festival und die Präsentationen hinaus werden die Newcomer*innen auf ihrem Weg in die freie Szene Berlins durch Workshops und Beratungen unterstützt und begleitet.

Mit dem Festivalfest am 26. Mai wird Berlin vom 27. bis 29. Mai zum Schmelztiegel der freien darstellenden Künste: Drei Tage lang zeigen über 40 Bühnen in der ganzen Stadt ein Programm mit rund 150 Theater-, Performance- und Tanzproduktionen.

Das Rahmenprogramm des Festivals bietet die Möglichkeit zur Begegnung mit Berliner Künstler*innen. Mit thematischen Touren führen Akteur*innen der Szene durch die Berliner Spielstätten-Landschaft, auf denen die Zuschauer*innen die kulturelle Kartografie der Stadt kennenlernen können.

Fachbesucher*innen aus dem In- und Ausland sind eingeladen, sich bei der Präsentationsplattform der Berlin Diagonale am 28. Mai gezielt einen Überblick über Berliner Produktionen, Spielstätten und Arbeitsweisen zu verschaffen und in direkten Austausch mit hier ansässigen Künstler*innen zu treten, Kooperationen anzustoßen und Gastspiele zu vereinbaren. Den Arbeiten ‚made in Berlin‘ wird so nachhaltig Sichtbarkeit verliehen.

Der Fachtag „Kollaborationen & Koproduktionen“ am 27. Mai gibt Künstler*innen und Fachbesucher*innen eine weitere Möglichkeit zum vertieften Austausch. Im Rahmen des Performing Arts Festivals lädt außerdem der Fonds Darstellende Künste zum Festakt der George-Tabori-Preisverleihung am 29. Mai im Heimathafen Neukölln.

Das Performing Arts Festival wird veranstaltet vom LAFT- Landesverband freie darstellende Künste Berlin in Kooperation mit den Spielstätten HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle, Ballhaus Ost und Theaterdiscounter. Das Festival des LAFT Berlin wird gefördert durch das Land Berlin – Senatskanzlei (Kulturelle Angelegenheiten) aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm "Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II (INP II)“.

Die Pressemitteilung zum Festival kann hier als PDF eigesehen werden.